Bloßwitz

Vorschaubild

Der Ortsname-1226 Blosewitz - geht auf eine altsorbische Personenbezeichnung Bloz zurück. Die erste Nennung verzeichnet einen später wieder verschwundenen Herrensitz. Grundherrliche Rechte übte zunächst das Rittergut Ragewitz, seit dem 17. Jahrhundert das in Grubnitz über die Bewohner aus. Die im 15. Jahrhundert erbaute Kirche erhielt ihre jetzige Gestalt in den Jahren 1697 bis 1699. Unter den Kirchhof muss ein frühgeschichtlicher Ringwall vermutet werden, für den allerdings noch die bestimmenden Funde fehlen. Im Ortsbild von Bloßwitz fällt das Gebäude am Kirchplatz, nahe dem Friedhof durch sein traufseitiges Fachwerkobergeschoß auf. Es handelt sich um das Schulhaus von 1802, das als Kindergarten genutzt wurde und sich heute in Privatbesitz befindet.