Wahl der Schöffen für die Amtsperiode 2019 bis 2023

Gemeinde Stauchitz sucht Schöffen

 

Für die Amtsperiode 2019 bis 2023 sind die Schöffen und Hilfsschöffen für die Strafkammer des Landgerichts Dresden und die Schöffengerichte der Amtsgerichte neu zu wählen.

Durch die Gemeinde Stauchitz sind 2 Personen vorzuschlagen. Sie müssen in der Gemeinde Stauchitz wohnen und am 1. Januar 2019 zwischen 25 und 69 Jahre alt sein. Richter, Anwälte, Polizeibeamte, Bewährungshelfer, Strafvollzugsbedienstete und Religionsdiener sollen nicht berufen werden.

Schöffen sollten Lebenserfahrung, Menschenkenntnis, soziale Kompetenz und großes Verantwortungsbewusstsein besitzen und das Handeln von Menschen im sozialen Umfeld beurteilen können. Das Amt verlangt Unparteilichkeit, Selbständigkeit und Reife des Urteils, geistige Beweglichkeit und gesundheitliche Eignung. Schöffen müssen sich mit Ursachen von Kriminalität und mit dem Sinn und Zweck von Strafe auseinandersetzen. Die Tätigkeit erfordert Zeit für Weiterbildung. Jedes Urteil - gleichgültig ob Verurteilung oder Freispruch - haben die Schöffen mit zu verantworten. Objektivität und Unvoreingenommenheit sind auch in schwierigen Situationen zu wahren, auch wenn Angeklagte unsympathisch sind oder die öffentliche Meinung bereits eine Vorverurteilung ausgesprochen hat.

Interessenten für das Schöffenamt melden sich bis 05. Juni 2018 in der Gemeindeverwaltung Stauchitz mit dem ausgefüllten Bewerbungsformular.

 

Bewerbungsformular

Telefon 035268 872-0
Telefax 035268 872-69