Steudten

Vorschaubild

seit 1935 Ortsteil von Staucha

 

Setzt sich aus einigen ehemaligen Bauerngehöften zusammen, die einen gassenartigen Weiler bilden. Der Ortsname, 1243 als Ztudene überliefert, geht vermutlich auf das altsorbische studeny = kalt zurück. Im 16. Jahrhundert übte das Kloster Altzella grundherrliche Rechte aus, seit dem Ende desselben Jahrhunderts galt der Ort als Amtsdorf von Nossen.